Möglichkeiten

Mobilität herzustellen ist eines der Hauptziele von REHA-Technik. Sie bietet heute ein umfassendes Sortiment an Hilfsmitteln: Rollatoren, Rollstühle, Spezialeinbauten in PKW, das kennt man. Es gibt einige Hersteller, die sich, teils seit Jahrzehnten, darauf spezialisiert haben, auch für Fahrräder alle nur denkbaren Problemlösungen zu schaffen.

Als Beispiele seien hier genannt: Kurbelverkürzer für ungleiche Beine; Pedalpendel bei reduzierter Kniebeugung; Einhandbedienung für Schaltung und Bremsen bei Amputation oder Lähmung eines Arms, dazu eine Blinkanlage; Spezialpedale mit Wadenhaltern, z.B. bei Spastik, Hypotonie; Anhängevorrichtungen, Gurtsysteme, Schiebebügel bei Reha-Trikes für Kinder.

Menschen mit reduzierter Körperkraft und Ausdauer profitieren besonders von elektrischen Zusatzantrieben; Blinde können mit ihrem Partner ein Tandem nutzen; Kinder mit Behinderung auf einem Trike mit starrem Antrieb überhaupt erst treten lernen.

Dies alles und noch viel mehr besorge ich seit weit über 20 Jahren und bin ebenso durch praktische Erfahrung wie auch viele Schulungen und Fortbildungskurse zum anerkannten REHA-Experten im Fahrradbereich geworden. Vertrauen Sie mir - wir werden eine Lösung für Ihr Problem finden! Im Menü 'REHA-Produkte' zeige ich Ihnen eine Übersicht der am besten geeigneten Fahrrad-Modelle und Sonderzubehöre.